KenZiner

"Timescape"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

KenZiner
"Timescape"
1998, Limb/Inside Out/SPV

Rezension

KenZiner ist in erster Linie das Baby des 24jährigen Finnen Jarno Keskinen. Das Multitalent hat nicht nur alle Stücke auf „Timescape“ selbst komponiert (ausgenommen die Vocal Lines, die stammen von David T. Chastain, der auch die Texte schrieb und das Album produzierte), sondern auch Keyboard, Baß und natürlich die Gitarren selbst gespielt. Verstärkung holte er sich lediglich in Drummer Dennis Lesh und Sänger Stephen Fredrick. Musikalisch ähnelt man einer progressiveren Stratovarius - Variante, wobei eine Vorliebe für klassische Element nicht zu überhören ist, während man sich mit den typisch progressiven Klängen eher zurückhält. Das Sonwriting geht dann auch in Ordnung, alle Songs haben Power, lassen Melodien dabei aber nicht zu kurz kommen. Ein besonderes Lob geht an das Cover von Rainer Kalwitz, der ja schon für etliche Bands aus der Prog-Szene (Ziff, Strangers On A Train) geniales Artwork geschaffen hat.

 
Fazit

Wertung: 7
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 7 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 07/1998 Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/