Cover  

Lou Maxwell Taylor

"Cheshire Tree Suite"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Lou Maxwell Taylor
"Cheshire Tree Suite"
1999, self produced

Max Taylor - voice, guitar, synthesizer, guitars
Dan Reiter - cello
Frank Lev - clarinet
Chuck Rosene - bass
Radim Zenkl - mandolin
Kevin Toney - bodhran
Barry Cleveland - guitar
Mike Masley - talking drum, shakers, water tuned glass panpipe
Alex Artaud - dombek, kendang
Derek Bianchi - snare drum
Kerry Parker - voice
Rob Carr - cymbals, snare drum
Lygia Ferra - voice
Vladimir Kalistov - sintharmonica button accordian
  1. Cheshire Tree Suite 43:30

  2. Gesamtspielzeit (total time): 43:30
 
Prologue / Vorab

Ein beachtliches orchestrales Prog-Werk erreichte uns vor einigen Tagen aus New England.

Rezension

Lou Maxwell Taylor zeichnet auf vorliegender Scheibe, die aus einem einzigen Song, eben der "Cheshire Tree Suite" besteht, für Songwriting, Gesang, Akustik-Gitarre und synthesizer verantwortlich. Unterstützt wird er von einer Vielzahl von Musikern, u.a. mit Mandoline, Violine, Klarinette und Percussion. Damit steht die musikalische Marschrichtung auch schon fest: orchestraler Progressive Rock mit Elementen aus Klassik und Folk. Klarinette, Panflöte und Akkordeon sorgen (während ihrer wenigen Einsätze) für einen angenehmen Flair. Das geübte Ohr fühlt sich zeitweilen an JETHRO TULL, PETER HAMMILL oder eine leicht düster gestimmte LOREENA MCKENNIT erinnert. Was aber viel wichtiger ist: alle Songs sind grundehrlich, einfühlsam und erzählen mit Liebe, Können und zartfühlender Abwechslung die Geschichte, deren Lyrics Ihr Euch auf der Website von Maxwell herunterladen könnt. Der Abwechslung besonders dienlich sind das Cello und die Vocals, die mal männlich, mal weiblich, mal gesungen, mal gesprochen werden. Die Gefühlspalette der 43 Minuten reicht von "vergnügt" über "wunderschön" bis "spannend" und "düster".

 
Fazit

Was will man da noch sagen ... ein einfach schönes Album, das an einigen wenigen Stellen noch etwas ungeschliffen klingt. Wertung: 7

Die CD gibt's bei:

email: Lmax@together.net

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

An impressing orchestral opus comes right the way New England and is called "Cheshire Tree Suite". LOU MAXWELL TAYLOR has written the songs and performed most vocals as well as guitars and synthesizers/keyboards on this "artifact" (that's how he calls it). Max is supported by a list of musicians on vocals, violin, panpipe, mandolin, bodhran, percussion and more leading to a soft and calm orchestral progrock album with folk and classic influences. The emotions of this suite are "loving", "happy", "sad", "mysterious" and "relieving" sometimes reminding me of JETHRO TULL (not in concerns of rock), PETER HAMMILL or LOREENA MCKENNIT (in a strange mood). Especially clarinet, cello and the changing vocals (male, female, sung, spoken) add a great variety to this album. Nothing left to say ... a beautiful album telling a story. 7 points

The CD can be obtained at:

email: Lmax@together.net

Don't forget to mention the DURP in your order !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 11/1999 Markus Weis
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/