Cover

Sisko

"1"

Die Ultimative Reviewpage f. Progressive Rock/Metal

english summary
Info

Sisko
"1"
1997,demo

Bruno Sisko - vocals/guitars
Igor Sisko - guitars/vocals
Wolfgang Thomas - bass
Laurens Kehl - keyboards, samples
Laurens Kehl, Wolfgang Thomas - drum programming

Prologue / Vorab

Geschminkt frei nach "The Crow", düster frei nach SISTERS OF MERCY, beinhart metallisch und zeitweilen progressiv beeinflusst: die Frankfurter Brüder Bruno und Igor Sisko.

Tracklist / Die Songs

  1. Tired Wings
  2. Blind
  3. Trial of strength
  4. A funeral march
Gesamtspielzeit / total time: 20:10 min

Das Album

Mit Riffing und Drumming im Stile steinalter Metallica-Platten knallt Tired of wings auf den Hörer los. Die Vocals klingen eher nach Gothic als nach Metal. Nach eineinhalb Minuten wird der Track düster progressiv bevor er sich wieder zum anfänglichen Feuerwerk entfacht, der gegen Ende wieder durch ein -diesmal mit Gänsehautgewitter untermaltes- sanftes Zwischenspiel bereichert wird. Sauguter Sound übrigens ... das gilt auch für den Drumcomputer.

Das verschleppte und düsterpowermetallische Blind streift leicht die Death Metal-Ecke und wird etwas unverhofft ausgeblendet.

Mit Trial of strength ist den Jungs ein brillianter Wurf gelungen. Eine Mischung als Fates Warnings Ivory Gate of dreams, Flotsam and Jetsams Escape from within, Metallica's And justice for all und leicht düsterer Stimmung. Besonders erwähnenswert noch das mehrstimmige Vocal-Arrangement zur Songmitte und der wundervolle Pianoausklang. Brilliant !!

A funeral march hat mit düsterer Stimmung gar nichts am Hut sondern ist ein krachender Partymetalknaller im Stile von so mancher Scatterbrain-Nummer.

 
Fazit

Kraftvoll, headbängig, sanft, intelligent, eigenwillig ... Hessen hat mehr zu bieten als Edguy und Heinz Schenk. Unbedingt abchecken ! Also wenn der Hammer (würg) diese Scheibe mit Rammstein und Type O Negative vergleicht, dann muß der Hammer entweder echt nen hammermäßigen Hammer haben oder man rekrutiert dort mittlerweile gescheiterte Absolventen der VIVA-Abendschule.

7 Punkte

Die CD gibt's für 15 DM bei:

Bruno Sisko
Kiefernstr. 22
D-65933 Frankfurt/Main
Tel. ++49 (0)69 38 26 71
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

The two german brothers Bruno and Igor Sisko have sent their first demotape (from 1997) to me. Wow, what a smasher ! Sisko really developed their own style that contains of bangin' metal, gothic feeling and some (but few) progressive arrangements. All the songs are very good and sound pretty good. I'd like to point out two tracks: The opener Tired of wings that brings back the feeling of those glorious old and dusty Metallica albums, combined with some kind of Sisters of Mercy flair. Trial of strength will become a Sisko classic as it sounds like a mixture of Fates Warning's Ivory Gate of dreams, Flotsam and Jetsam's Escape from within and Metallica's And justice for all for me ... and listen to that great and sadly romantic piano ending. Brilliant !

7 points

The cd (price: 15 german marks or 11 US Dollars) can be obtained at:

Bruno Sisko
Kiefernstr. 22
D-65933 Frankfurt/Main
Germany
Tel. ++49 (0)69 38 26 71
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 03/1999 Markus Weis / Die Ultimative Review Page - http://www.durp.com