Cover  

Mind's Eye

"Waiting for the tide"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Mind's Eye
"Waiting for the tide"
2000, Round Records

Andreas Novak - vocals
Fredrik Grünberger - guitars
Daniel Flores - drums, keyboards
Johan Niemann - bass
  1. Frozen Tears 6:53
  2. Calling 5:48
  3. A pond of thoughts 4:46
  4. Close 5:19
  5. In my mind 7:52
  6. Primitive light 5:24
  7. Jealousy in disguise 6:21
  8. Fall on trust 4:19
  9. Circles in the sand 6:34
  10. Fade out 1:10

  11. Gesamtspielzeit (total time): 54:44
 
Prologue / Vorab

MIND'S EYE's Ursprünge gehen zurück ins Jahr 1992, als man sich noch AFTERGLOW nannte. Das erste Demo-Tape der Schweden wurde im schwedischen Backstage-Magazine gleich als "Demo des Jahres" gekürt. Nach dem Label-Debüt "Into the Unknown" (schon unter dem heutigen Bandnamen) gabs es einen zweiten Sängerwechsel und nach den Recording-Sessions im Jahre 1999 liegt nun unter dem eigenen Label Round Records das zweite Album "..waiting for the tide" vor.

Rezension

MIND'S EYE stecken in der Band-Info ihr Revier zwischen Rush, Yes, Queensryche, ELO, Winger und Toto ab. Das trifft den intelligenten und vertrackten Progmetal mit Rockanleihen schonmal sehr gut. Ich würde noch die Grenzsteine "Enchant", "Fates Warning" und "Event" hinzuziehen. Während A pound of thoughts klingen die Jungs ähnlich wie FATES WARNING auf "Pleasant shade...", doch solche Vergleiche hinken bei den 4 Skandinaviern gewaltig, denn sie bestechen durch mutige Effekte, einem perfiden Gespür für progressiv-vertrackt-umwobene Melodien, wie ich sie bei Bands wie z.B. EVENT noch vermisse. Man bewegt sich eigentlich während der gesamten 54 Minuten fernab jeglicher Progmetal-Klischees und vermischt stattdessen Progmetal gekonnt mit anspruchsvollstem Rock sowie Elementen aus Fusion und Progrock. Fast keiner der Tracks greift beim ersten Hören 100%ig, aber der Zuhörer bekommt den Mund so richtig wässrig gemacht, sodaß sich wohl weitere Durchläufe ganz von selbst ergeben dürften. Paradebeispiele hierfür sind der Opener Calling, Primitive light, das von "stimmungsvoll" bis "brachial" reichende Jealousy in disguise oder das höchstkomplizierte bis einschmeichelnde Circles in the sand !

 
Fazit

Endlich mal wieder eine Scheibe, die man einfach lieben muss, um sie zu lieben ... sogenannter "Perfect Symmetry"-Effekt. Perfekter Sound, perfektes Instrumentenspiel, komplexe Kompositionen mit attraktiven Melodien; kurzum eine Scheibe wie geschaffen für vertrackte Progrocker und komplexe Progmetalheads. Wem ENCHANT zu langweilig und EVENT zu abgefahren sind, der ist mit MIND'S EYE soeben fündig geworden. Wertung: 8

Die CD gibt's bei:

email: mindseye@roundrec.com

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

The swedish band MIND'S EYE has hit my ears by storm. After a demotape and their debut album "Into the unknown" (1997) the 4 swedish guys now have founded their own label Round Records to release their second album entitled "...waiting for the tide". The style of this band is quite unique as they play sophisticated, highly complex rock with a very fine sense for letting capturing melodies shine through their complex but fascinating layer woven by a mixture of fusion, progrock, unusual progmetal and rock. You can clearly hear the influences of RUSH, YES, TOTO, ENCHANT and during two tracks even a FATES WARNING-"Pleasant shade..."-feeling comes through. None of the songs catches you by 100 percent during the first run of the CD ... but the music sounds so fascinating that the listeners challenges himself to let him fall deeper into the world of MIND'S EYE. Perfect sound, great playing skills, complex compositions make this album already a highlight of this young year. If you are bored by ENCHANT and overwhelmed by bands like EVENT, then MIND'S EYE is the band for you ! 8 points

The CD can be obtained at:

email: mindseye@roundrec.com

Don't forget to mention the DURP in your order !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 02/2000 Markus Weis
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/