Cover  

Steve Hackett

"Feedback86"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Steve Hackett
"Feedback86"
2000, Inside Out

Chris Thompson, Bonnie Tyler - vocals
Steve Hackett, Brian May - guitars
Pete Trewawas, Terry Pack - bass
Nick Magnus - keyboards, virtual drums, piano
Ian Mosley - drums
Phil Henderson Orchestra
  1. Cassandra
  2. Prizefighters
  3. Slot machine
  4. Stadiums of the damned
  5. Don't fall
  6. Oh how I love you
  7. Notre dame des fleurs
  8. The Gulf

  9. Gesamtspielzeit (total time): 37:24
 
Prologue / Vorab

Steve Hackett dürfte durch seine Vergangenheit in der Frühphase von Genesis und seinen bisweiligen Solowerken Euch allen ein Begriff sein. Legt man "Feedback 86" in den CD-Player, macht sich erst mal ein ernüchterndes 37:24 auf dessen Display breit. Doch bevor man das Wort "Frechheit" in den Mund nimmt, sollte man die CD mal in den heimischen PC stecken. Umfangreiche Info zu Steve Hackett, 15 Minuten aus dem Video "Tokyo tapes" und 20 weitere Hackett-Songs als MP3-File.

Rezension

Bei allen Tracks der CD handelt es sich um "lang verschollene Aufnahmen aus dem Jahr 1986". Muß wohl so sein, denn wer kennt heutzutage noch Bonnie Tyler oder Brian May außer den methusalematischen Veteranen unter uns ;-)))
Der Audioteil der CD bietet melodischen Pop-Progrock bzw. Neoprog ... poliert, radiotauglich in Form von kurzen und knackigen Songs. Klingt negativ, ist aber nicht so gemeint, denn die CD läuft sauber durch, auch wenn sie nicht für viele Wendungen und Überraschungsmomente sorgt, ja sogar einige Male einfallslos über weite Strecken die Refrains rauf- und runterbetet. Da die Refrains aber alle klasse sind, macht das nicht viel aus. Nach den zwei eher poprockigen guten Schnulzen Cassandra und Prizefighters (mit Bonnie Tyler am Mikro) gibts guten 80er Synthi-Poprock im HUEY LEWIS AND THE NEWS / STARSHIP - Stil (Slot machine). Im 80er Stil von ANNE CLARK meets SUPERTRAMP kommt Stadiums of the damned daher. Don't fall ist eine plumbe 80er-Glamour-Discorock-Nummer ... da sieht man förmlich die langen Glitzerstirnbänder und strähnigen Löckchenfrisuren vor sich. Oh how I love you hingegen ist wieder Klasse ... ein wunderschöner Track mit Akustik-Gitarre, Piano und Vocals. Weiter gehts mit dem blumigen Akustikguitar-Instrumental Notre dame des fleurs, bevor die CD mit dem sanften und leicht ehtno-veranlagten The gulf endet, das sich gegen Ende zu einer Fanfaren-Schwulst-Rock-Nummer auswächst.

Der Audiotrack der CD war also ganz nett, wie stehts nun mit dem Datentrack ? Eine wahre Fundgrube und ein schönes Querfeldein mit 20 MP3s, darunter Songs wie The court of the crimson king, Watcher of the skies (beide von "The tokyo tapes"), der Titeltrack von "Darktown" und einige andere Schmankerl. Besonders toll: die 15 Minuten Livevideo in perfektem Sound von den "Tokyo tapes" ... u.a. mit Watcher of the skies, der Akustikversion von Heat of the moment und einem furiosen Genesis-Instrumental-Medley mit freakigen Soli.

 
Fazit

Wer sich mit Steve Hackett vertraut machen will, kommt um diese CD nicht herum, denn sie bringt die gesamte Bandbreite seiner Veröffentlichungen. Aber auch für Hackett- und Genesis-Sammler ein Muß ! Wertung: 7
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

STEVE HACKETT has released a collection of "lost songs and recordings back from 1986". The CD contains eight audio tracks and one CD-ROM track. The audio tracks are neither bad nor spectacular. The eight songs mainly are melodic poprock with some slight prog influences. These audio tracks really sound like lost songs from 1986 ... because they often reminded me of bands like STARSHIP, ANNE CLARK, SUPERTRAMP, HUEY LEWIS AND THE NEWS and so on. Two special guests on some of these tracks are: BRIAN MAY and BONNIE TYLER. But still: nothing spectacular for non-collectors.
The CD-ROM track is damn great ! You get about 18 Hackkett-Songs in MP3 format covering a wide bandwith of his songwriting. There's even a 15 minute video file on it, in great sound quality. It contains some songs of the "Tokyo tapes" video, i.e. Heat of the moment (acoustic version) and Watcher of the skies. Great ... both for collectors and for people who want to introduce themselves to the music of Steve Hackett. 7 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 10/2000 Markus Weis
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/