Cover  

TriPod

"Tripod"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

TriPod
"Tripod"
1999, self produced

Clint Bahr - vocals, bass, pedals
Keith Gurland - clarinet, flute, sax, pedals, vocals
Steve Tobin - drums, cymbals, percussion
  1. Rain parade
  2. Trip the light
  3. No side of maybe
  4. As the sun
  5. Incident (Suite)
  6. Four winds
  7. Jerome's spotlight
  8. A most logical position
  9. Grey whisper

  10. Gesamtspielzeit (total time): 43:26
 
Prologue / Vorab

"Eine interessante Mischung" dachte ich mir beim Durchlesen der Musikerliste. Die drei Amerikaner spielen Progressive Rock ohne dabei je eine Gitarre und ein Keyboard zu benutzen. Wie das geht? Es funktioniert hervorragend, denn durch den Einsatz von Klarinette, Flöte, Alto und Tenor Sax hat man Instrumente eingesetzt, die deren Part übernehmen. Dadurch bekommt man einen ziemlich interessanten, wenn auch eigenwilligen Sound hin.

Rezension

Es zeugt schon von Größe, wenn man derlei Schritte wagt. In der Tat zeigen auch die Arrangements der Songs von Clint Bahr (vocals, Bass, Pedals), Keith Gurland (Klarinette, Flöte, Saxophone, Bass Pedals, vocals) und Steve Tobin (Drums & Percussion) Größe. Durch einen sehr vollen Basssound kommt innerhalb kurzer Zeit selbst das lahmste Bein zum mitwippen. Die zahlreich eingesetzten Saxophone verbreiten eine ziemlich bluesige Atmosphäre und verbreiten viel Gefühl.
Der Sound der Scheibe ist ok, obwohl ich mir vorstellen kann, dass dieses Trio live noch wesentlich geiler abrockt. Man lausche nur dem ziemlich genialen "Incident (Suite)": Der Instrumentalpart geht unter die Haut, um so mehr, wenn man dann noch den Kopfhörer auf hat. Mit "Four Winds" hat man gar einen an die Klassik angelehnten Song im Repertoire, der durch die wunderschönen Gesangsmelodien und den tollen Groove verzaubern kann. Der Gesang ist überhaupt ziemlich gut. Der angenehmen Stimme von Clint Bahr kann man sehr gut lauschen.
Neben den gerade genannten Stücken findet sich auf "TriPod" durchaus genug Potential für eine richtig gute Scheibe. Songs wie "Rain Parade", "No Side of Maybe" oder das dramatische "As The Sun" will ich nur beispielhaft nennen. Lediglich "A Most Logical Position" fällt durch seinen monotonen Beat etwas aus der Reihe.

 
Fazit

Eine sehr gelungene Synthese aus Prog-Rock und Blues bieten TriPod der Hörerschaft. Wer wirklich mal was anderes sucht, der sollte das Geld ruhig in diese CD investieren. Etwas gewöhnungsbedürftig ist zwar, dass die Gitarre oder gar Keyboards fehlen, jedoch entwickelt sich nach mehrmaligem Hören eine Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Desahlb gibt es auch 7 gute Punkte (mit Tendenz zur 8). Wertung: 7

Die CD gibt's bei:

email: TriPodBGT@cs.com

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

This american trio plays progressive Rock without any guitars or keyboards. Instead of this, flute, clarinette and saxophones are used. This gives a unique sound to the band, which is very blues orientated.
The songs are showing a high potential. Just listen to "Incident (Suite)" and you know what I mean. The instrumental part has feeling, the more if you listen to it through your headphones. Another wonderfull song is "Four Winds" which shows classical influences. But too the other songs aren't more bad. The album lives by a fantastic groove.
My opinion is, that TriPods Sound is very great. The band has a huge potential ! 7 points

The CD can be obtained at:

email: TriPodBGT@cs.com

Don't forget to mention the DURP in your order !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 10/2000 Thorsten Guerntke
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/