Cover  

V.A.

"Warning: Minds of Raging Empires - Queensryche Tribute"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

V.A.
"Warning: Minds of Raging Empires - Queensryche Tribute"
2000, Adrenaline

  1. Karma - I am I
  2. Mystic Force - Child of fire
  3. Mayadome - Neue Regel
  4. Forte - Prophecy
  5. Moon of Steel - Anybody listening
  6. Etheria - Eyes of a stranger
  7. Mind's Eye - I will remember
  8. Talamasca - The whisper
  9. Cyrcle Ix - I don't believe in love
  10. Power of omens - Screaming in digital
  11. Nightmares end - The lady wore black
  12. Black Symphony - Deliverance
  13. Factor Five - Nightrider
  14. Swan Christy - Someone else

  15. Gesamtspielzeit (total time): 68:16
 
Prologue / Vorab

Und weiter gehts im vorweihnachtlichen Tributalben-Regen. Diesmal hat Adrenaline Records 14 Underground-Bands auf Queensryche-Songs losgelassen.

Rezension

Den Abend vermiesen einem gleich KARMA mit einer nicht greifbaren Lärm-Metal-Proleten-Version von I am i ... Fans brasilianischen Undergroundmetals wird hier vielleicht das Herz höher schlagen ... mir nicht. MYSTIC FORCE (Baltimore USA) hauchen dem Child of fire metallisches Leben ein. Gut ... vor allem gesanglich ! MAYADOME sorgen für frischen Wind ... mit einer komplexen und zugleich sphärischen (leider holprigen) Progmetal-Interpretation von Neue Regel ... komplett anders und eher wie Eternity X ... wagemutig und daher: hörenswert ! FORTE aus Oklahoma drehen den Tachometer bis zum Anschlag mit einer Speedmetal-Version von Prophecy ... GEIIILLL ! Leider gesanglich unter erträglichem Niveau :-(. Runter wie Öl geht Anybody listening von MOON OF STEEL, vor allem dank toller Frauenstimme ! Weiter gehts mit Eyes of a stranger, dargeboten von den Progpowermetallern ETHERIA aus New Jersey, leider vor allem gesanglich zu schlecht, um sich so nahe am Original aufzuhalten, denn der Sänger klingt wie Geoff Tate nach einem 3-Kilometer-Sprint.
Der Highlight kommt - wie zu erwarten war - von den Skandinaviern MIND'S EYE, die mit ihrem I will remember ein ihrem Stil angepasstes schnörkelloses Cover hinlegen. Mitten ins Gesicht gehen TALAMASCA mit ihrem harten The whispher. Gut !
I don't believe von CYRCLE IX beginnt vielversprechend, verliert aber vor allem während des Refrains zu stark an Klasse. An einem der genialsten QUEENSRYCHE-Stücke, nämlich Screaming in digital vergreifen sich die Texaner POWER OF OMENS ... und das sogar relativ passabel. NIGHTMARES END bringen The lady wore black relativ unbeschadet ins Ziel, während BLACK SYMPHONY Deliverance in Grund und Boden rocken ... cool ! FACTOR FIVE's Version von Nightrider kann nicht überzeugen. Da loben wir uns doch dem halbwegs versöhnlichen Abschluss mit SWAN CHRISTY und Somebody else.

 
Fazit

Eigentlich nur interessant für heavy-gesottene Die-Hard-Queensryche-Fans, und auch dort nur für jene, die nichts dagegen haben, wenn ihre Lieblingssongs ein paar Kratzer in den Lack bekommen. Highlight sind MIND'S EYE und MAYADOME ! Fest steht zumindest eins: Diese CD ist besser als der letzte Queensryche Longplayer ! Wertung: 4

Die CD gibts bei:

email: info@adrenaline.it

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

Time for another tribute album. This time Adrenaline records has sent 14 underground bands on a mission called "Queensryche cover versions". I'll pick out a selection of songs: The opener is a loud and ugly metal version of I am I coming from the brasilian band KARMA. MYSTIC FORCE's version of Child of fire offers very good metal, especially remarkable: the vocals ! One of the three highlights is MAYADOME's cover of Neue Regel which comes as atmospherical progmetal in the style of ETERNITY X and ENCHANT. Faster than the speed of light is the speedmetal interpretation of Prophecy ... pretty cool ... except for the vocals. Anybody listening by MOON OF STEEL comes in beautiful shape thanx to female vocals. Eyes of a stranger by New Jersey powermetalheads ETHERIA is not that bad, but the vocalist sounds like Geoff Tate after a 10 miles run. Among the remaining songs are two highlights: I will remember by swedish artrockers MIND'S EYE and a dirty rock version of Deliverance by BLACK SYMPHONY. Not a very recommendable CD (except for Queensryche fanatics) but still better than the latest longplayer of QUENSRYCHE. 4 points

The CD can be obtained at:

email: info@adrenaline.it

Don't forget to mention the DURP in your order !


© 12/2000 Markus Weis
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/