Cover  

Obvious

"Tuberecords"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Obvious
"Tuberecords"
, 2000

Andy Jackson: guitars, keys, bass
Gary Wallis:drums
Mark O'Gorman: vocals
Carol Gee: vocals
Bryony Shearmur: vocals
Tom Toms: violin
Dave Sturt: splendif rubbery bits
  1. angel
  2. more bads
  3. me = mc²
  4. flimflam man
  5. mothereless child
  6. wax into water
  7. Laika

  8. Gesamtspielzeit (total time): 42:45
 
Prologue / Vorab

Andy Jackson war zweimal in seiner Funktion als Pink Floyd recording engineer für einen Grammy nominiert. Mit Tuberecords startet er jetzt ein eigenes Label, das vor allem durch seine Verbindungen zu Pink Floyd charakterisiert werden will. „Obvious“ ist eine der ersten Veröffentlichungen von Tuberecords, wobei diese CD durchaus als Andy Jackson - Soloalbum angesehen werden kann, wenngleich er auf Hilfe einiger Freunde zurückgriff - am bekanntesten hierbei wohl Drummer Gary Wallis, der auch schon für Floyd und Mike & The Mechanics trommelte.

Rezension

Das klingt fast so, als hätten wir es hier mit einem weiteren Album Marke „RWPL“ zu tun, aber weit gefehlt. Wenn etwas auf diesem Album an Pink Floyd erinnert, dann ist das wohl in erster Linie die Innovativität, die durchaus mit der der frühen Floyd verglichen werden kann. Musikalisch ist „Obvious“ absolut eigenständig und besticht vor allem durch die sehr gelungene Integration von elektronischen Soundeffekten und kompakten Songs. Die Titel sind weitestgehend ruhig gehalten und wenn ich jetzt Vergleiche bemühe, dann fallen mir eigentlich eher Chroma Key ein, wenngleich man auf „Obvious“ deutlich abwechslungsreicher und weniger minimalistisch zu Werke geht.

 
Fazit

Ein Album, das die Bezeichnung „progressiv“ vollauf verdient, und ein Label, von dem man hoffentlich noch mehr hören wird. Wertung: 8
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

Andy Jackson, who worked as an recording engineer for Pink Floyd, has started an own label called Tuberecords. One of the first releases of the new label is „Obvious“, more an solo project of Andy than an band. Though I actually expected an strong Pink Floyd related sound, for me there is primerly one point that conencted this release and Floyd - innovation. Pink Floyd fans surely will love this album, but the sound is very unique and everything but an Floyd copy - for me an stong combination from rock songs and electronic sounds. I would prefer to compare „Obvious“ with Chroma Key, anyway „Obvious“ is more varied and not so minimalistic. At the end of the day an really progessive record and I hope to hear more great releases from Tuberecords. 8 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 01/2001 Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/