Cover  

Dimensions

"Universal"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Dimensions
"Universal"
2002, self produced

Mane Cabrales - drums and percussion
Aaron Del Palacio - bass
Eddie Del Palacio - keyboards
David Quicho - vocals and guitars

    CD 1
  1. Strategy 9:09
    Sailor 4:22
    Forbidden game 4:55
    Universal mind 13:25
    Waiting 4:48
    Vanity calls 5:39
    Fearland 5:04
    The mirror of time 7:35
    Dimensional gate 3:47

  2. Gesamtspielzeit (total time): 58:50
 
Prologue / Vorab

DIMENSION sind eine mexikanische Band, die mit "Universal" ihr Debut vorlegen.

Rezension

DIMENSION verschreiben sich dem Progressive Metal und es ist nicht sonderlich schwer, die Inspirationsquelle auszumachen: DREAM THEATER. Nun ist es mit Progressive Metal so eine Sache, wenn man im Kielwasser von DREAM THEATER schwimmt. DIMENSION sind natürlich nicht ganz so komplex, auch die Selbstverliebtheit an den Instrumenten ist nicht so ausgeprägt, aber Songstrukturen und so manches Riff sind sehr stark an DREAM THEATER angelegt, werden aber immerhin mit etwas individuellem Touch ausgelegt.
Schwierigkeiten bei "Universal" bereiten mir die etwas zu unispiriert klingenden Melodien, es fehlen ein paar gelungene Hooks oder auch mal ab und zu eine neue Idee, die von der allzu bekannten Formel abweicht. Sänger David Quicho ist leider auch nicht gerade sehr ausdrucksstark, was nicht heißt, daß er sonderlich schlecht ist, aber sein Gesang paßt sich den Melodien an: er wirkt etwas uninspiriert.
Es ist halt das große Problem von DREAM THEATER Epigonen - sie müssen sich zwangsläufig mit den Vorbildern messen lassen und ehrlich gesagt liegen zwischen "Five degrees of inner turbulence" und "Universal" von DIMENSION doch ein paar Welten. DIMENSION halten sich etwas zu starr an die Formel, weshalb die Musik ein wenig unoriginell erscheint.
Zwar sind Werke wie Universal mind Progmetal in Reinkultur sozusagen, machen beim Zuhören auch Spaß und die anderen Songs sind ebenfalls durchweg solide, aber in letzter Konsequenz würde ich mir etwas mehr Eigenständigkeit wünschen. Wenn man beim Hören regelmäßig an DREAM THEATER erinnert wird, bekomme ich eher wieder Lust mir mal wieder "Images and words" anzuhören.

 
Fazit

DIMENSION sind auf jeden Fall eine Band mit Aussichten, sie sind begabt, halten sich aber beim Debut manchmal zu oft and Vorlagen von DREAM THEATER. Dem Progmetal von DIMENSION mangelt es daher an mehr Eigenständigkeit. Es gibt aber keinen einzigen Durchhänger auf "Universal" und Lieder wie das komplexe "Universal Mind" sind sogar sehr gelungen. Deshalb kann man das Album Progmetalfans, die nichts gegen Bands mit ausgeprägter DREAM THEATER Ähnlichkeit haben, auf jeden Fall empfehlen. Allein ein paar Melodien und leider auch der Gesang klingen zu uninspiriert oft. Wenn DIMENSION jedoch ihren Weg weitergehen und ihre eigene Identität noch stärker entdecken wird man vielleicht noch einiges von den Mexikanern hören.

Wertung: 5

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

DIMENSION play progressive metal and it's very easy to identify DREAM THEATER as the band's main influence. The songs are not as complex however and there are no real instrumental overkills. Some melodies and the vocals by David Quicho lack some inspiration. But all in all the album is solid progmetal with some promising material. If you don't take bands badly that want to sound like DREAM THEATER then "Universal" can be recommended.
If DIMENSION develop more of their own style it's likely that future releases will be something to look for. Their debut shows some promise and has solid music. I would only wish some more originality. But debut albums follow their own rules. 5 points

Don't forget to mention DURP.COM in case you order this CD somewhere !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 10/2002 Thomas Otto
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/