Cover  

Poor Genetic Material

"Leap Into Fall"

DURP - eZine from the progressive ocean

english summary
Info

Poor Genetic Material
"Leap Into Fall"
2002, QuiXote Music

Ludwig Benedek - drums
Stefan Glomb - guitars
Philip Griffiths - vocals
Philipp Jaehne - keyboards
Dennis Sturm - bass

    CD 1
  1. Rush of ages
    Thin red line
    Star of Eden
    Leap into fall
    Antares
    Fall

  2. Gesamtspielzeit (total time): 47:51
 
Prologue / Vorab

POOR GENETIC MATERIAL begannen ursprünglich als Ambient Projekt. Doch nach den ersten beiden Alben holte man sich die beiden ALIAS EYE Musiker Philip Griffiths und Ludwig Benedek hinzu und produzierte mit "Summerland" schon ein Album, das songorientierter war.
Das neueste Album "Leap Into Fall" schließlich bedeutet für POOR GENETIC MATERIAL die Entwicklung zur voll ausgewachsenen Band. Man hat sich jetzt mit Dennis Sturm auch einen Bassisten mit an Bord geholt, Stefan Glomb kann sich nun ganz seinen Gitarren widmen.

Rezension

Das Album deutet zu Beginn noch auf die Vergangenheit der Band. Schwebende sogenannte Musicscapes leiten das 16-minütige Lied Rush of ages ein. Es gesellt sich eine verträumte Mellotron-Flöte hinzu ehe nach knapp anderthalb Minuten das Tempo anzieht, die Band nun ganz einsetzt und sehr eingängigen melodischen Prog bietet. Auf die Dauer ist Rush of ages allerdings leider nicht abwechslungsreich genug und ein etwas strafferes Arrangement hätte dem Lied gut getan, doch die Qualitäten der Band zeigen sich bereits.
POOR GENETIC MATERIAL gehen mit Leichtigkeit an ihre Musik und verweben Rock und Prog mit Popeinflüssen. Schwerpunkt wird auf schöne Harmonien gelegt. Das Titelstück Leap into fall ist ein gelungener Beweis dafür. Auch die abschließende romantische Pianoballade Fall ist wunderschön geraten.
Komplexer ist es bei Antares das mit härteren Gitarrenriffs, Breaks, schlicht wunderschönen Melodielinien und einigen Stimmungswechseln glänzt, das auch damit auch die Leute anspricht, die etwas mehr Progressivität wünschen.

 
Fazit

POOR GENETIC MATERIAL haben ein Album produziert, das ohne große Schwächen wie aus einem Guß erscheint. Liebhaber etwas ruhigerer, besinnlicherer und in manchen Momenten auch unbeschwerter Musik mit progressiven Anklängen hier und da finden mit "Leap into fall" genau das richtige.
Lieder wie Leap into fall, Antares, Fall und Thin red line sind sehr gut geraten und machen das etwas zu lange und deshalb nicht immer gelungene Rush of ages auf jeden Fall wett.
"Leap into fall" ist damit ein Tip für die Freunde des melodieorientierten Progrocks.

Wertung: 7

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

POOR GENETIC MATERIAL started as an ambient music project but have developed into a full blown band. Augmented by the two ALIAS EYE members Philip Griffiths, vocals, and Ludwig Benedek, drums and new member Dennis Sturm on bass, "Leap into fall" is an album that features beautiful melodies and prog influences fused together with pop.
The music floats, creates easyness and it makes the album a very pleasurable experience. There are some minor flaws however, the first track Rush of ages is a bit too long and hasn't sufficient ideas to fill the 16 minutes but other tracks like the lovely Leap into fall, the beautiful piano ballad Fall or the more progressive Thin red line make up for it.
"Leap into fall" deserves a listen and is recommended for all fans of melodic prog. 7 points

Don't forget to mention DURP.COM in case you order this CD somewhere !


© 10/2002 Thomas Otto
DURP - eZine from the progressive ocean
http://www.durp.com/